ENEX News

7.tes Transnationales ENEX Projektmeeting in Düsseldorf

Vom 30. bis 31 August 2017 fand in Düsseldorf das 7.te ENEX TPM statt. Gastgeber war die Internationale Agentur für Marketing und Technologietransfer GmbH (INTAMT). Ziel des Projekts ist die Ausarbeitung eines E-Learning-Kurses für Fachkräfte, der spezifisches Knowhow zur wirtschaftlichen Nutzung nanotechnologischer Forschungsergebnisse vermittelt. Das ENEX Projekt besteht aus vier Outputs:

- ENEX Kompetenzprofil

- ENEX Curriculum

- ENEX e-Learning Kurs

- Richtlinien zur Validierung und Überprüfung des Kurses

Das TPM war zusätzlich zur ursprünglichen Planung organisiert und von der National Agentur genehmigt worden, um zukünftige Dissemination Aktivitäten sowie die Weiterentwicklung des Projekts nach Abschluss der Förderung zu besprechen. Im Rahmen des TPMs wurden auch die Ergebnisse der Pilottrainings, der unterschiedlichen Dissemination Events sowie die finale Umsetzung des Online-Kurses diskutiert, der ab dem 01. September 2017 dauerhaft und kostenfrei online angeboten wird.

Anwesend während des 7.ten TPMs waren Vertreter von MESA+, IFAC und INTAMT. Das Konsortium hat sich darauf verständigt, die weitere Professionalisierung des ENEX Kurses ab November 2017 zu forcieren. Vor diesem Hintergrund wurden weitere Treffen und Gespräche vereinbart, die der Verpflichtung gegenüber dem ENEX Projekt Rechnung tragen.

Der ENEX Kurs wurde von der nationalen Agentur in Deutschland mehrfach ausgezeichnet bewertet und ist eines der am höchsten eingestuften Projekte, das sich aktuell in der Förderung befindet.

2017 von Daria Siverina (Kommentare: 0)

ENEX Dissemination Konferenzen im Juni und Juli

Im Laufe der Monate Juni und Juli haben alle Projektpartner ihre Dissemination Konferenzen erfolgreich absolviert und damit mehr als 150 Teilnehmer über das ENEX-Projekt informiert.

Ziel der Konferenzen war auch die Akquise von Multiplikatoren sowie die Etablierung von Netzwerken, innerhalb derer das ENEX-Projekt nach dem Ende des Förderzeitraums verbreitet werden kann.

Den Anfang machte die Polytechnische Universität Bukarest am 12. Juni, mehr als 80 Stakeholder sowie ein Mitglied der Nationalen Agentur in Rumänien waren Gäste, als Prof. Amza und sein Team die Projektergebnisse präsentierten.

Am 20. Juni fanden die Konferenzen in Lodz sowie in Florenz statt und am 5. Juli wurde ein Dissemination Event in Enschede in den Niederlanden abgehalten..

Die Abschlusskonferenz des ENEX-Projekts fand in Düsseldorf statt. Am 11. Juli kamen über 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland, den Niederlanden und Russland ins Life Science Center. 

Nach dem Grußwort des INTAMT Geschäftsführers Yuri Nikitin gab Dr. Torsten Dunkel, Vertreter der Nationalen Agentur beim BIBB, einen kurzen Überblick über die ERASMUS+ Tätigkeits- und Förderschwerpunkte der Agentur im Bereich Berufsbildung. Die Vorstellung der ENEX Forschungs- und Projektergebnisse übernahmen Daniel Bleich (INTAMT GmbH) und Dr. Martin Bennink (MESA+).

Im Anschluss thematisierten Michael Nolden (ZENIT), Dr. Thomas Schröder (TU Dortmund) und Heinz G. Brückelmann (Cluster NMWP.NRW) unterschiedliche Anwendungs- und Schnittstellenfelder, die an den ENEX-Kurs anknüpfen können. Neben der Innovationsförderung waren dies die Bereiche Blended Learning und Berufspädagogik sowie die überregionale Förderung durch politische Instrumente.

Beim abschließenden Come-Together wurden Kooperations- und Verbreitungsmöglichkeiten sowie Anknüpfungspunkte zwischen verschiedenen Netzwerken diskutiert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten sich begeistert, Michael Nolden ist überzeugt, „dass das ENEX Projekt dem Mittelstand helfen kann, die Lücke zwischen Forschung und Anwendung zu überbrücken“.

INTAMT GmbH bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie den Referenten für einen interessanten und inspirierenden Nachmittag.

2017 von Daria Siverina (Kommentare: 0)

Präsentation der Projekt- und Forschungsergebnisse auf Abschlusskonferenz am 11.07.

Zum Abschluss des dreijährigen ERASMUS+ Projekts "ENEX - Expert in Nanotechnology Exploitation" veranstaltet die Agentur INTAMT am 11. Juli 2017 in Düsseldorf eine Fachkonferenz, auf der die Forschungs- und Projektergebnisse vorgestellt werden.

Im Rahmen des ENEX Kurses wurden Weiterbildungskurse für Hochschulabsolventen und Berufstätige Weiterbildungskurse entwickelt, die der zunehmenden Bedeutung der Nanotechnologie in Industrie, Forschung und Gesellschaft gerecht werden. Das in dem Projekt verfolgte Weiterbildungskonzept basiert auf einem interdisziplinären Ansatz, der Nanotechnologie-Lernmodule mit Inhalten aus dem Innovationsmanagement kombiniert und zu einem neuartigen Qualifizierungskurs zusammenführt. Der Kurs wird nach Fertigstellung als Open Licence E-Learning-Kurs über eine Internetplattform zur Verfügung gestellt und nach den Richtlinien von ECVET (European Credit System for Vocational Education and Training) und EQF (European Qualification Frame) als berufsbegleitende Maßnahme validiert und eingestuft.

Gefördert wird das Projekt aus EU und ERASMUS+ Mitteln. Der Kurs wird dauerhaft kostenlos angeboten und kann als Open-Licence frei genutzt werden. Der ENEX Kurs ist ECVET akkreditiert und kann frei in umfangreiche Qualifizierungs- und Fortbildungsmaßnahmen privatwirtschaftlicher Akteure sowie Bildungs- und Hochschuleinrichtungen eingebunden werden. 

Die Partner des multinationalen Projekts sind die Agenzia per lo Sviluppo Empolese Valdelsa SpA (ASEV) aus Italien, das ebenfalls in Italien ansässige 'Nello Carrara' Institut für angewandte Physik (IFAC), das niederländische Institut für Nanotechnologie MESA+, die Fakultät für Management der Universität Lodz sowie die Polytechnische Universität Bukarest. Entwickelt und koordiniert wird das Projekt von der internationalen Agentur für Marketing und Technologietransfer (INTAMT).

Die Konferenz findet statt am 11.07.2017, 15.00 – 18.00 Uhr im:

Life Science Center Düsseldorf Merowingerplatz 1a 40225 Düsseldorf

Die Teilnahme ist selbstverständlich frei von Kosten und Verpflichtungen. Anmelden können Sie sich unter events.enex-nano.eu (empfohlen) oder per E-Mail an events@enex-nano.eu.

2017 von Daria Siverina (Kommentare: 0)

ENEX Dissemination Events 2017 - Projektabschluss

Das Projekt ENEX – Expert in Nanotechnology Exploitation geht in die letzte Phase.

Zwischen Juni und Juli 2017 wird in jedem Partnerland ein Abschlussevent durchgeführt, auf dem die Projekt- und Forschungsergebnisse vorgestellt und diskutiert werden. Im Rahmen der Veranstaltungen bieten wir interessierten Forschern und Unternehmen die Möglichkeit, eigene Schnittstellenprojekte aus den Bereichen Nanotechnologie, Innovationsmanagement und Berufsbildung vorzustellen.

Die Teilnahme ist grundsätzlich kostenfrei – um Anmeldung wird gebeten.

Die Termine sind:

Bucharest

Wann: Montag, 12 Juni 2017. 17:00

Wo: University Politehnica of Bucharest, IMST Faculty, building C, room CD008.

Anmeldung: acata1@camis.pub.ro oder

Link

 

Sesto Fiorentino

Wann: Dienstag, 20 Juni2017. 09:00-13:00

Wo: Aula Magna "Giuliano Toraldo di Francia" c/o Area CNR, Via Madonna del Piano 10, Sesto Fiorentino (Florenz)

Anmeldung: l.cavigli@ifac.cnr.it oder

Link

 

Lodz

Wann: Dienstag, 20 Juni 2017.

Wo: tbd

Anmeldung: mgramala@uni.lodz.pl oder

Link: tbd

 

Düsseldorf

Wann: Dienstag, 11 Juli 2017. 15:00 – 19:00 Uhr.

Wo: Life Science Center Düsseldorf. Merowingerpl. 1a, 40225 Düsseldorf

Anmeldung: dbleich@intamt.de

Link: tbd

  

Enschede

In der Planung.

2017 von Daniel Bleich (Kommentare: 0)

6.tes Transnationales ENEX Projektmeeting in Empoli

Vom 27. Bis 28 Mai 2017 fand im italienischen Empoli das 6.te ENEX TPM statt. Gastgeber war die Fakultät Agenzia per lo Sviluppo Empolese Valdelsa SpA (ASEV). Ziel des Projekts ist die Ausarbeitung eines E-Learning-Kurses für Fachkräfte, der spezifisches Knowhow zur wirtschaftlichen Nutzung nanotechnologischer Forschungsergebnisse vermittelt. Das ENEX Projekt besteht aus vier Outputs:

- ENEX Kompetenzprofil

- ENEX Curriculum

- ENEX e-Learning Kurs

- Richtlinien zur Validierung und Überprüfung des Kurses

Neben der Entwicklung der Curricula wurden auch die Fachinhalte in den vergangenen Monaten fertiggestellt. Nach der ebenfalls beendeten Implementierung der Inhalte auf der ENEX e-Learning Plattform stehen in den kommenden Wochen die Pilot-Trainings an, um Konsistenz und Logik der erarbeiteten Materialen durch Außenstehende überprüfen zu lassen. Der hierzu vorgesehene Fragebogen wurde vom Partner IFAC entwickelt, die so gewonnen Erkenntnisse fließen anschließend in die Entwicklung des finalen Onlinekurses ein. Nach Abschluss des Kurses erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein entsprechendes Zertifikat, dass die erworbenen Qualifikationen belegt. Das Zertifikat selbst wird von allen Teilnehmenden Partnern ausgestellt und unterzeichnet.

Nach der erfolgreichen Nanotechnologie-Konferenz in Münster im Dezember sind für die letzten drei Monaten des Projekts zahlreiche Marketingaktivitäten vorgesehen. In jeder der Partnerregionen wird ein Eissemination Event organisiert. Die Termine und Veranstaltungsorte werden im Laufe des Mai per E-Mail mitgeteilt. Ziel der Veranstaltungen ist es, die e-Learning-Plattform sowie die Ergebnisse der vergangenen drei Jahre vorzustellen und die Möglichkeiten und Perspektiven des ENEX-Projektes zu diskutiert. Darüber hinaus plant das ENEX-Konsortium derzeit weitere Verbreitungsveranstaltungen auf Konferenzen und Messen sowie online.

Der ENEX Kurs wurde von der nationalen Agentur in Deutschland mehrfach ausgezeichnet bewertet und ist eines der am höchsten eingestuften Projekte, das sich aktuell in der Förderung befindet.

2017 von ENEX (Kommentare: 0)